Mallorca Klettertour Reisen mit Kindern Mallorca for kids

Osterferien auf Mallorca – Wandern mit Kids

Der dritte Tag – 27. März 2018

Die gestrige Aussicht war so toll, dass wir diese Erlebnis gleich nochmal haben wollen. Wir wollen eine abgelegene Höhle, die Cova Tancada, erkunden. Der Eingang liegt im Fels direkt über dem Meer, zu dem man hinunterklettern muss. Ich habe Bedenken, ob die Tour für die Kinder sicher genug ist, aber mein Mann beruhigt mich: Es gäbe Ketten und in den Fels geschlagene Haltestangen, das ginge schon. Ok, dann kann es ja losgehen.

Eine super Wegbeschreibung zum Startpunkt findet Ihr hier. Der Pfad spart sich jedes Geplänkel, es geht direkt bergauf. Wir sind nach 20-30 Minuten auf dem Gipfel angekommen. Nun heißt es, auf der dem Meer zugewandten Seite wieder hinunter zu klettern. Anfangs noch recht einfach, später muss man sich schon ganz schön an den Fels lehnen, damit es einem nicht unheimlich wird. Hinter uns geht es steil runter, und wir sind nicht mit Seilen o.ä. gesichert. Aber es gibt immer noch einen schmalen Pfad, auf dem wir stehen und ich habe zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass wir hier ein zu großes Risiko eingehen.

Der Eingang der Höhle liegt dann tatsächlich direkt oberhalb des Meeres. Es soll wohl Bemühungen gegeben haben, hiereinen Bootsanleger zubauen, da auch viele versuchen hier mit dem Boot anzulanden. Aber der Wellengang ist zu stark. Die Höhle selbst ist verschlungen. Stufen führen durch die vielen kleinen und großen Räume, die mit Tropfsteinen verziert sind. Ohne Taschenlampe sieht man hier nichts, es ist pechschwarz. Die Kinder entdecken Gebilde, die ihrer Meinung nach versteinerte Dinoknochen darstellen. Als wir wieder auf dem Eingang treten, blendet die Sonne grell, und wir lassen noch eine Weile die Beine baumeln. Dann machen wir uns an den Aufstieg. Puh, wir sind froh, als wir wieder oben sind. Eine anstrengende Tour, aber sehr lohnenswert!

Ob man die Klettertour mit seinen Kindern machen will, muss jeder selbst entscheiden. Es ist sicher nichts für das erste Mal klettern mit Kids, aber wir sind auch nicht sonderlich erfahren.

Mallorca Klettertour Reisen mit Kindern Mallorca for kids

Hier geht es los

Mallorca Klettertour Reisen mit Kindern Mallorca for kids

Klasse Aussicht und abwechslungsreicher Pfad

Mallorca Klettertour Reisen mit Kindern Mallorca for kids

Die andere Seite des Bergs

Mallorca Klettertour Reisen mit Kindern Mallorca for kids

Sicherung mit Eisenstangen zum Festhalten

Mallorca Klettertour Reisen mit Kindern Mallorca for kids

die Höhle von innen

Mallorca Klettertour Reisen mit Kindern Mallorca for kids

Geschafft – müssen wir nur wieder hoch…

Der zweite Tag – 26. März 2018

Ach toll, die Sonne scheint! Wir stehen mit dem guten Gefühl auf, heute eine Menge erleben zu können. Auf dem Plan steht: Auto mieten, Wanderroute aussuchen, Picknick einpacken und los!

Wir entscheiden uns für die sehr bekannte Wandertour „Talpaia d’Alcudia“ auf der nördlichen Halbinsel Victoria. Diese Tour liegt nahe unserer Unterkunft und wird quasi in jedem Reiseführer on- und offline, den wir verfügbar haben, angepriesen. Es gibt einen Parkplatz an dem Restaurant Mirador de Sa Victoria, der schon recht voll ist, als wir am späten Vormittag eintreffen. Auch die Tour selbst ist nicht gerade einsam, aber das ist nicht tragisch: Trotz der vielen Wanderbegeisterten, die wir treffen, gibt es genügend Momente, in denen wir ganz allein mit der tollen Aussicht sind.

Die Route führt normalerweise zu einem Strand. Da ja nun trotz sonnigen 16 Grad noch kein Badewetter ist, entscheiden wir uns an dem ersten Wegweiserschild auf dem Pfad, den kleinen Weg zunehmen, der entlang der Holzgeländer den Berg hinauf führt. Die Kinder fanden den breiten, steinigen Wanderweg zu eintönig. Und wirklich: Dieser Pfad, der uns bis auf einender Gipfel der Bergkette führt und am Schluss nur noch aus Ziegensteigen besteht, die mit Steinmännchen markiert sind, ist alles, was das kindliche Wanderherz begehrt: verschnörkelt, rau, abenteuerlich und voller Überraschungen. Man muss ihn allerdings wieder zurück gehen, es ist kein Rundweg.

Wir treffen auf wilde Bergziegen, ersinnen Piratenrouten, lassen uns den Wind auf dem Gipfel um die Nase wehen und können uns an dem Ausblick gar nicht sattsehen. Der Abstieg geht dann schnell, nach 2,5 Stunden sind wir wieder am Parkplatz. Eine tolle Tour!

Vielleicht zu beachten: Im Sommer sollte man unbedingt früher losgehen, die Mittagszeit ist zu heiß. Unbedingt festes Schuhwerk tragen! Man klettert wirklich Felsgestein hoch, es war an einigen Stellen durch den gestrigen Regen matschig, die Wege sind schmal und die Abhänge steil. Ein wenig Kondition sollte auch vorhanden sein. Wer zum ersten Mal mit den Kids wandert und ihre Ausdauer und Kraft noch nicht einschätzen kann, sollte vielleicht nicht mit dieser Tour starten.

20180326_090701723_iOS

Wilde Ziegen in Talaia d’Alcudia

Halbinsel_Victoria_Mallorca_Talaia_d_Alcudia

Überblick über die Halbinsel Victoria im Norden Mallorcas

20180326_091644797_iOS-surface-britta

Atemberaubende Aussicht auf der Wanderung Talaia d’Alcudia

20180326_103636006_iOS-surface-britta

Kraxeln for kids!

20180326_103802232_iOS

Endlich oben!

Der erste Tag – 25. März 2018

Jetzt sind wir endlich in den Ferien – nachdem der Winter in Berlin gefühlt drei Mal so lang gedauert hat wie sonst, und es selbst vor einer Woche noch Schnee gab. Außerdem will ja ein neuer World for kids-Reiseführer geschrieben werden, also: Mallorca, wir kommen!

Die Anreise hat allerdings gedauert. Wir sind das erste Mal mit einer All-Inklusive-Reise unterwegs, mit allem drum und dran: Flug, Hotel, All-you-can-eat-Buffet und dem obligatorischen Bändchen am Arm: dezentes Hellblau. Ich muss mir wohl flugs ein Armband kaufen, das darüber passt. Aber der Reihe nach.

Warum All-Inklusive-Pauschalreise? Weil es für Mallorca zu dem Zeitpunkt, an dem wir uns entschieden haben, zu buchen, das Günstigste war. Da bei uns einige Reisen dieses Jahr anstehen, wollten wir nicht zu viel ausgeben. Wir hatten leider das Pech, dass die Air Berlin Pleite genau zu dem Zeitpunkt begann, als wir buchen wollten. Damit wurden die Flüge plötzlich sehr teuer. Ein großer Reiseanbieter hat da die besseren Konditionen. Außerdem: 2 Wochen sind nicht viel, um für einen neuen Reiseführer zu recherchieren. Da hatte ich dann doch keine Lust auf eine zwar hübsche Finca, aber mit leider auch hübsch viel Arbeit wie Einkaufen, Essen machen, Aufräumen und, und, und.

Naja, auch das hatte seine Tücken. Wir sollten mit Niki fliegen, die gab es zum Zeitpunkt der Buchung noch. Dann buchte man uns um, plötzlich gingen unsere Flüge nicht mehr von Berlin, sondern von Düsseldorf! Äh… schon mal einer nachgeschaut, wie lang eine Zugfahrt von Berlin nach Düsseldorf dauert? Mit 2 x umsteigen? Ich wollte eigentlich nicht 12 Stunden Anreise für eine Mallorca-Reise haben…? Nach langem Hin und Her flogen wir nun über Hamburg. Es hat dann nur 10 Stunden gedauert. Juhuu.

Aber immerhin: Das Buffet ist super, die Kinder kriegen alles, was sie möchten, keine langen Diskussionen über das Essen (was bei uns normalerweise immer ein Thema im Urlaub ist) und wir waren schon am Strand. Zwar wird die Sonne erst morgen hier erwartet, aber wir haben die richtigen Klamotten dabei und lassen uns von ein paar Tropfen nicht abschrecken. Und ein Kirchenbesuch war auch schon drin: die Kirche Sant Jaume in der Altstadt von Alcudia, Ende des 19. Jh. erbaut, mit sehr schönen Heiligenfiguren und einem beindruckenden Hauptaltar in gotischem Stil und einer barocken Seitenkapelle. Da Palmsonntag ist, haben viele Gottesdienstbesucher Palmwedel mitgebracht. Wir verlassen die Kirche vor dem Beginn des Gottesdienstes und wandern wieder zum Hotel.

Den Rest des Tages verbringen wir mit Recherche, was man hier mit Kids treiben kann. Das Ergebnis seht Ihr die nächsten Tage hier.

Mallorca_Reise_Blog

Der erste Tag am Strand

Palmsonntag_auf_Mallorca

Palmsonntag auf Mallorca

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*