Neuseeland_Jenny

Wann geht Neuseeland wieder?

Ein Plausch mit Jenny von weltwunderer.de

Spürt ihr es auch? Die Zeichen stehen so langsam wieder auf Reise. Wenn man Jenny vom Blog weltwunderer.de glauben möchte, dann stehen die Zeichen sogar sehr stark auf Reise. Denn ihre Recherchen nach einem Campervan in den USA gestalten sich jetzt schon schwierig – vieles ist schon ausgebucht. Denn: Alle wollen reisen. Am liebsten sofort, realistisch betrachtet und mit Kids: spätestens im Sommer. Aber da die Vorfreude bekanntlich die Schönste ist, wird bereits fleißig geplant und gebucht.

Allerdings, die Pandemie hat ihre Spuren hinterlassen. Besonders die Reisebranche ist hart getroffen, die Liste der Anbieter von Campervans, Touristenattraktionen, Hotels, Restaurants und Freizeitaktivitäten dürfte sich ausgedünnt haben. Hinzu kommen Lieferengpässe, die der Wohnmobilindustrie zu schaffen machen – und das Angebot an Mietwagen und Leihmobilen verringern können. Jenny ist jedenfalls davon überzeugt, dass in 2022 eine frühe Buchung durchaus Sinn macht.

Bleibt die Qual der Wahl: Wohin es gehen soll, steht auch für die Weltwunderin noch nicht fest. In den letzten beiden Pandemiejahren ist sie mit ihrer 5-köpfigen Familie durch Europa gereist. Slowenien war traumhaft schön, spannend und abwechslungsreich. Aber auch Italien hat sie überzeugt. Zunächst eher skeptisch, ob die Toskana nicht doch zu touristisch sei, hat sie die Region mit ihren sanften Hügeln, dem warmen Licht und dem fantastischen Essen doch überzeugen können. Hätte ich ihr gleich sagen können: Wer die Toskana nicht liebt, hat kein Herz. Meine Meinung.

Aber zurück zu Jenny und der natürlich naheliegenden Frage, wann es denn endlich mal wieder nach Neuseeland gehen soll. Denn das ist ja schließlich ihr Herzensland, um das sich vieles auf ihrem Blog dreht und zu dem sie ja für uns auch einen Kinderreiseführer geschrieben hat. Die Info kam wie aus der Pistole geschossen: Ab Juli dürfen Geimpfte wieder einreisen, man muss nur noch 2 Selbsttests machen – nach heutigem Stand.

Zur Hauptsaison, also ab etwa September/Oktober, hoffen die Neuseelandfans dann auf eine Einreise ohne Isolationstage. Der Sommeranbruch vor Ort sollte die Zahlen drücken, so wie es hier ja auch erwartet wird. Und damit die Einreisebestimmungen erleichtern. Das tut der Tourismusbranche in Neuseeland sicher gut, denn auch dort bangt man schon um die ein oder andere Touristenattraktion. Und auch hier empfiehlt Jenny eine frühe Buchung, insbesondere, wenn man mit dem Wohnmobil durchs Land reisen will. Die Vermieter seien ihrer Erfahrung nach kulant bei Stornierungen und Verschiebungen von Reiseterminen, besonders kleinere Anbieter. Wer sich helfen lassen will, kann auf die kompetenten Helfer von CamperOase zurückgreifen: Sie organisieren den Camper, geben jede Menge Tipps und unterstützen bei der Organisation. Jenny kennt sie lange und gut und schätzt ihre Expertise. Also, warum solltet ihr das nicht auch mal ausprobieren?

Im zweiten Teil unserer Plauderei erzählt uns Jenny, wie sie die 2 Jahre Pandemie überstanden hat und warum für sie Fernreisen eben doch immer noch das Nonplusultra sind.

Bleibt dran!